Willkommen auf der Homepage des Feuerwehrmuseums Borculo

Das hinsichtlich seiner Sammlung größte Feuermuseum in den Niederlanden ist darauf zurückzuführen, dass 1956 auf einem Dachboden in Borculo einige Handpumpen gefunden wurden, die dort während des Zweiten Weltkriegs versteckt wurden.
Mehr als 10 Jahre später erinnerten sich einige Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr an den Plan, ein Museum zu gründen. Nach umfangreicher Suche gelang es mir endlich, mit Hilfe eines wiedergefundenen Bildes die „tatsächlichen“ Gründer aufzuspüren. Die Herren Rikus Braaksma, Gerrit Siebers, Theun Scherjon und Gerrit Veldink beschlossen die Museumsgründung bei einer gemütlichen Tasse Kaffee im Beisein von Gastgeberin Fennie Siebers

Am 22. Januar 1970 wurde die Stiftung Brandweermuseum gegründet. Nach einer ersten Unterbringung im Spritzenhaus am Korte Wal und später im Gebäude des Roten Kreuzes an der Burgemeester Bloemersstraat, hat das Museum seine endgültige Heimat in einer ehemaligen Grundschule in der Hofstraat 5 gefunden. In diesem 1913 erbauten Schulgebäude befindet sich das Museum seit dem 14. Mai 1977. Die gesamte Museumsfläche beträgt nicht weniger als 3400m2.

Das Feuerwehrmuseum wird nur durch ehrenamtliche Mitarbeiter betrieben. Ich sehr stolz darauf, gemeinsam mit dem Stiftungsvorstand circa 80 ehrenamtliche Mitarbeiter führen zu dürfen.
Die Ausstellung des Museums vermittelt ein sehr deutliches Bild der Entwicklung der Brandbekämpfung von den allerersten Anfängen bis zum Ende der Siebziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts.

Im Gebäude des Feuerwehrmuseums befindet sich zudem das Sturmkatastrophenmuseum. Dieses Museum umfasst eine Sammlung von Fotografien und Gegenständen, die alle etwas mit der Sturmkatastrophe zu tun haben, die Borculo und Umgebung im Jahre 1925 getroffen hat.

Hoffentlich habe ich hiermit Ihr Interesse an beiden Museen geweckt. Ich kann es nicht oft genug sagen: Sie werden erstaunt sein über den Umfang des ausgestellten Materials und die Größe des Museums. Oft hören wir: „Das habe ich nicht erwartet. “

Im Namen der Stiftung Brandweermuseum Borculo: Herman Kistemaker (1. Vorsitzender)

Für kurze Zeit Feuerwehrmann im Feuerwehrmuseum Borculo

Das Museum besitzt eine Menge Feuerwehrmaterial, das in früheren Zeiten zur Ausrüstung diverser Feuerwehren gehörte. In Borculo, einem Städtchen im  Achterhoek, finden Sie eines der zwei größten Feuerwehrmuseen in den Niederlanden. Das Museum beherbergt eine einzigartige Sammlung an Feuerwehrgerätschaften, die Ihnen ein sehr gutes Bild von der Geschichte der Brandbekämpfung von den frühesten Anfängen bis zum Ende der siebziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts gibt.

Zu sehen sind neben Feuerwehrfahrzeugen u.a. Ledereimer, Feuerpatschen, Kübelspritzen, eine auf einer Schubkarre befestigte Pumpe, verschiedene handbetriebene Pumpen, die von der Mannschaft gezogen wurden, eine guterhaltene Dampfspritze und verschiedene Pumpen, die von Benzin- oder Dieselmotoren angetrieben werden sowie kleine und große Ausrüstungsgegenstände, die benötigt wurden, um ein Feuer zu bekämpfen.

Aktuelle Nachrichten

910, 2018

Herbstferien

Lars und Joost angehende Feuerwehrleute haben wirklich ernst genommen. Sie haben lange getan, um es so schön und original wie möglich zu machen. Wir begrüßen dies als Herbst Artikel zu haben. Für diese Jungs haben ...